Coming soon: Ein Königreich für ein Pferd!

Liebe Leserinnen der Schachwelt, liebe Leser der Schachwelt,

wir geben es zu, die Überschrift war nur ein Trick. Dies ist noch kein Artikel, nur eine Vorschau, ein Teaser, ein Appetizer, denn bald schon - bleiben Sie dran! - erscheint an dieser Stelle ein Bericht, eine Partie mit Springerzügen, vielen vielen Springerzügen, ein Eldorado der Springerzüge, und wer bloß spielt so eine Partie, und dann auch noch mit den schwarzen Steinen?

Der allfällige Magnus Carlsen ist es nicht, die supranationale Krennwurzn ist es leider ebenfalls nicht, und doch ist es jemand, den hier alle kennen, schätzen und verehren. Ein Kind des Nordens, und ein König der Springerführung, wie die Partie bald schon beweisen wird!

Bis es aber soweit ist und der Artikel das Licht der Schachwelt erblickt - Musik! Und: dranbleiben!

Olaf Steffens

Olaf Steffens, Diplom-Handelslehrer, unterrichtet an einer Bremer Berufsschule. FIDE-Meister seit 1997, ELO um die 2200, aufgewachsen in Schleswig-Holstein. Spielte für den Schleswiger Schachverein von 1919 (moinmoin!), den MTV Leck (hoch an der dänischen Grenze!), den Lübecker Schachverein, die Bremer Schachgesellschaft und nun für Werder Bremen.

Seit 2012 Manager des Schachbundesliga-Teams des SV Werder Bremen.

Größte Erfolge:
Landesmeister von Schleswig-Holstein 1994, Erster Deutscher Amateur-Meister 2002, 5.Platz beim letztenTravemünder Open 2013, und Sieger des Bremer Hans-Wild-Turniers 2018.

Größte Misserfolge:
Werd´ ich hier lieber nicht sagen!

Größte Leidenschaften:
früh in der Partie irgendetwas mit Randbauern und/ oder g-Bauern auszuprobieren und die Partie trotzdem nicht zu verlieren – klappt aber nicht immer.

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.