WM der Fruchtlosen

by on02. Dezember 2011

Beinahe unbemerkt von der Schachöffentlichkeit fand im November die 19. Computer Schachweltmeisterschaft der ICGA in Tillburg satt.

 

Wie bei jedem Turnier gab es einen Sieger (Junior), aber interessant war vor allem die Tatsache, dass die aktuell stärksten Engines laut CEGT (Houdini, Stockfish und Co) nicht teilnahmen und Rybka ja ausgeschlossen wurde.

Hier noch kurz ein Blick auf die Abschlusstabelle:

wm19

 

Wollten die Programmierer durch die Nichtteilnahme einer Diskussion über Plagiatsvorwürfe und/oder einer Überprüfung auf Übereinstimmungen mit Fruit aus dem Weg gehen? Wollten Sie ein Statement gegen die ICGA abgeben? Warum reiste der bekannte Fritz mit holländischen Wurzeln nicht zur WM?

Viele Fragen und nur wenige Antworten – die plausibelste wäre: weil kein Interesse an einer Computerschachweltmeisterschaft mehr besteht. Es geht dort nicht einmal mehr um die berühmte „goldene Ananas“.

Krennwurzn

Anonymer aber dennoch vielen bekannter kritischer Schachösterreicher! Ironisch, sarkastisch und dennoch im Reallife ein netter Mensch - so lautet meine Selbstüberschätzung! Motto: Erfreue Dich am Spiel, nicht an der Ratingzahl! Das Leben ist hart, aber ungerecht (raunzender Ösi)!
 
Kontakt: krennwurzn@yahoo.de Internetseite: www.krennwurzn.gnx.at (uralt)

Kommentare   

+1 #1 Roggenossi 2011-12-02 12:21
Die Titelverteidiger von 2010 fehlten ebenfalls, Zappa-Nachfolger Rondo und Thinker, beide USA. Ihnen war ja der geteilte Titel nach der Disqualifikation von Rybka nachträglich zugefallen. Einer der Programmierer merkte an, daß die WM auf die Thanksgiving-Woche gelegt worden war.

Truthahnfressen ist also heutzutage wichtiger als eine WCCC.

Doch Ernst herbei; die amerikanischen Schachprogrammierer beklagen seit langem, daß die ICGA-Turniere nur noch in Europa oder Asien stattfinden. Das letzte auf dem amerikanischen Kontinent war die Mikro-WM in Vancouver 1991, also vor 20 Jahren, und die letzte WCCC dort war Edmonton 1989.

Software-WM 2011 (gleiche Hardware) wurde Hiarcs, die Blitz-WM gewann Jonny der laut Turnierbericht auf 800 CPUs lief.
#2 Jörg Hickl 2011-12-05 00:30
Liebe Mitgestalter des Blogs, wir haben die Software durch ein neues Kommentarsystem ergänzt, das Ihnen erweiterte Möglichkeiten bei der Erstellung der Beiträge bietet. Vom nachträglichen Editieren einzelner Posts bis zur Bewertung der Kommentare Anderer.

Für die Nutzung der Kommentarfunktion ist in Zukuft eine vorherige Registrierung erforderlich.
Dabei können Sie wie bisher ein Alias (Name) für Ihre Beiträge wählen, das später frei änderbar ist. Bei der Anmeldung ist die Angabe einer gültigen Mailadresse sowie Ihres Namens (= Mitgliedsname) erforderlich
#3 Roggenossi 2012-05-05 13:39
Ein aktuelles Update zum Thema hochrangige Computerschachturniere und deren Probleme: Es steht das alljährliche internationale CSVN-Turnier in Holland kurz bevor. Die Veranstalter stehen zwar in scharfem Gegensatz zur ICGA und deren vernichtender Entscheidung gegen Rybka, haben sich wegen des Cloneproblems aber auch etwas einfallen lassen (müssen): Es gibt eine Software, die anhand von über 8.000 Testpositionen einen Ähnlichkeitsfaktor zwischen Engines ermitteln will. Laut CSVN werden nur Engines zugelassen, die nach dieser Testmethode weniger als 60% Ähnlichkeit aufweisen. Das ganze ist natürlich in Details höchst diskutabel und man darf auf die Ergebnisse gespannt sein. :D

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.