Weltmeisterlich 2

by on31. März 2014

Zweizüger sind nicht mein bevorzugtes Genre. Allerdings sind sie so erforscht wie kein anderes und haben einen umfassenden Wandel vollzogen. Früher war zunächst die Lösungsvariante allein maßgeblich - lange her. Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts wurden auch die Satzspiele in das Thema integriert, also mögliche Mattzüge auf schwarze Züge in der Diagrammstellung. Heutzutage werden auch eindeutig scheiternde weiße Versuche als thematisch angesehen. Das bedeutet: Wenn ein weißer Zug zu hübschen Matts auf "schlechte" schwarze Verteidigungen führt, dann ist es sozusagen egal bzw. nicht künstlerisch wertvoll, wenn Schwarz zwei Paraden hat.

Insgesamt macht diese Eigenschaften den Zweizüger auch durchaus interessant für den Löser. Wenn er sich nur ein bisschen schwächlich betätigen möchte, kann er die Aufgabe mit etwas Übung ohne Brett lösen, wenn er zudem noch das Künstlerische genießen möchte, schaut er noch gezielt auf Satzspiele und Verführungen.

Bei einigen Komponisten gibt es dort regelmäßig Schönes zu entdecken und bei guten Stücken versteht man das künstlerische Anliegen oft auch ohne große Vorkenntnis des Problemschachs. Ein Name, der für Qualität bürgt, ist beispielsweise Marjan Kovacevic, der mit einigem Abstand die Kompositions-WM für die Zweizüger für sich entscheiden konnte.

Zwei Stücke habe ich von ihm herausgesucht, die ich den Lesern empfehlen möchte.

Kova1

 Das erste Stück ist aus den Neunzigern. Hier zeigt ein weißer Protagonist einen so genannten fortgesetzten Angriff. Das bedeutet, dass er für die Fehlversuche und die Lösung gleichermaßen zuständig ist.

Kova2

 Das zweite Stück war für seinen WM-Titel maßgeblich mitverantwortlich und brachte ihm 11,5 Punkte von 12 möglichen, die allerdings nach meiner Erinnerung kein Stück erhielt, ein. Zum Vergleich: mein bestes Selbstmatt brachte es gerade mal auf 7 Punkte. Da liegen Welten dazwischen. Man sieht schon, dass der weiße Springer auf d5 Ideen hat, aber sofortige Abzüge scheitern an einem Deckungsverlust.

Beim Lösen wünsche ich viel Vergnügen!

Kommentare   

#1 joerg005 2014-04-01 10:49
Die heutigen Probleme fallen in die Kategorie ' schneller lösbar ', insbesondere mit den Hinweisen.
Wäre da nicht vielleicht ein verfrühter Aprilscherz bei den Tipps knackiger gewesen? ;-)
Des Scherzmonats Kalenderreihung spielt eine tragende Rolle bei den beiden Zweizügern.
Egal, thx for posting.
#2 MiBu 2014-04-01 20:43
Bei Dia 1 werde ich völlig konfus, weil es so ausschaut, als wäre Schwarz unten (was natürlich nicht der Fall ist, aber die Bauernstruktur...!).

Dia 2 ist da (wohl aufgrund fehlender schwarzer Bauern) leichter verdaulich... Offenbar geht es um den Sc3, wobei Deckungsversuche wie Dh8 (Sf6!), Dh3 (Sf3!) oder Tc2 (Kb3!) scheitern, [Le1 sowieso wegen Feld d4]. Wenn aber Decken nicht funktioniert, was kann man stattdessen machen? Wer darauf die richtige Antwort findet, dürfte auch die Lösung hinbekommen.

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.