Small Slam

by on18. Juni 2012
Auf Wiedersehen in Bilbao auch ohne Grand Slam Circuit Auf Wiedersehen in Bilbao auch ohne Grand Slam Circuit Bilbao Chess Masters Final

Dass Spitzenturniere Spaß machen können, beweist das an diesem Montag zu Ende gegangene Michail-Tal-Gedenkturnier. Von Moskau sollte es für Carlsen und Radschabow gleich weitergehen ins rumänische Bazna. Auch Karjakin, Iwantschuk und Nisipeanu, ja selbst Anand, sind beim "Turnier der Könige" als Teilnehmer aufgeführt. Doch der Wettbewerb, der Ende der Woche losgehen sollte, ist abgesagt. Nur verschoben, hoffen die Veranstalter. Aber im Herbst ist praktisch zu viel los, um noch ein Spitzenturnier in den Kalender zu quetschen. Also ist Bazna wohl zumindest für dieses Jahr ausgefallen.

 

Nachdem es schon Linares erwischt hat, bleibt von der Grand Slam-Serie heuer wenig übrig. Schliesslich sind London, Moskau, Biel und Dortmund nicht Teil der Serie. Das ist offiziell nur Wijk aan Zee und eben das Finale. Aber deren Ausrichter in Sao Paolo und Bilbao ficht das nicht an. Ihr Turnier zwischen 24. September und 13. Oktober ist gesichert. Kramnik als Sieger von London haben sie schon eingeladen (mal sehen, ob er den Wechsel von Kontinent zu Kontinent dieses Mal mitmachen wird). Carlsen ist nicht nur als Vorjahressieger sondern auch Erster von Moskau eingeladen. Der Sieger von Dortmund soll auch gefragt werden. Und Anand als Weltmeister.

(aktualisiert am 21. Juni) 

 

Kommentare   

#1 Thomas Richter 2012-06-19 19:24
Wer weiss denn sicher dass Bilbao gesichert ist? Bazna wurde etwa eine Woche vor dem geplanten Beginn (bis auf weiteres) abgesagt - noch bei der WM in Moskau sagte Karjakin dass er dort spielt ... .

Wenn es denn stattfindet: The Week in Chess ist sich ziemlich sicher dass Sao Paulo das wieder ko-organisiert, eine offizielle Bestätigung gibt es aber nicht. Ob die Spieler das wissen? Zumindest Kramnik mag keine interkontinentalen Turniere, (wohl) deshalb spielte er nie Morelia-Linares und die Einladung für Sao Paulo/Bilbao 2011 hatte er abgelehnt ("I would have considered a tournament in one place or at least on one continent").

Carlsen haben sie bereits untergebracht als Sieger des Tal Memorials 2011, ebenso Aronian (Sieger in Wijk aan Zee). Dass sie auch den Sieger von Dortmund einladen haben sie vielleicht (viaviavia?) Stefan Löffler erzählt, der Schach-Weltöffentlichkeit jedoch meines Wissens nicht. Alles etwas chaotisch und ich sag' mal nix ist gesichert ... .

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.