Presseerklärung zur Presseerklärung zur Presseerklärung

by on07. Januar 2012

Die öffentliche Austragung der Unstimmigkeiten zwischen Arkadij Naiditsch und dem Deutschen Schachbund findet kein Ende. Nach der Presserklärung des ehemaligen Spitzenbretts der deutschen Nationalmannschaft am Donnerstag, veröffentlichte gestern DSB Präsident Herbert Bastian eine Stellungnahme auf der Website des Schachbundes. Darin tadelt er weiterhin Naiditschs Verhalten, stellt einige Aussagen als nicht korrekt heraus. Andererseits begrüßt er aber, dass Steine ins Rollen kamen und lässt durchblicken, dass viele Kritikpunkte einer Berechtigung nicht entbehren. Am Ende wird eindeutig eine Zukunft mit Naiditsch weiterhin für denkbar gehalten.

Den genauen Wortlaut gibt es unter http://www.schachbund.de/entry/97#body-anchor aber letztendlich nichts Neues im Staate Schachdeutschland! Alles beim Alten – für mich ist dies nun genug öffentlicher Disput. Ein Fortschritt kann nur hinter verschlossenen Türen erzielt werden. Auf jeden Fall ist es an der Zeit, diese leidige Geschichte, egal wie, zu beenden.

Jörg Hickl

Großmeister, Schachtrainer, Schachreisen- und -seminarveranstalter.
Weitere Informationen im Trainingsbereich dieser Website
oder unter Schachreisen

Webseite: www.schachreisen.eu

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.