Kramnik kann noch gewinnen - Impressionen aus Dortmund

by on25. Juli 2011
Wladimir Kramnik Wladimir Kramnik Frank Jarchov
Nach zuletzt gemischten Ergebnissen beeindruckt Wladimir Kramniks bei Deutschlands bedeutendster Schachveranstaltung, dem Sparkassen-Chess-Meeting in Dortmund. Nach fünf Runden weist er mit 4,5/5 einen deutlichen Vorsprung auf das Verfolgerfeld auf. Auf seine Erklärung für die vielen Punkte darf man gespannt sein, hatte er doch nach dem Ausscheiden ohne Gewinnpartie bei der Qualifikation zur Weltmeisterschaft bekundet, im Spitzenschach zu gewinnen sei nahezu unmöglich geworden. Die Eröffnungstheorie wäre allen hinreichend bekannt und man solle über eine Regeländerung nachdenken (z. B. Rochaderecht erst nach dem 10. Zug). Schnee von gestern.

Bernard Verfürden war mit seinem Deep Chess Team vor Ort und hielt Eindrücke
der vierten Runde in einem Video fest:
Jörg Hickl

Großmeister, Schachtrainer, Schachreisen- und -seminarveranstalter.
Weitere Informationen im Trainingsbereich dieser Website
oder unter Schachreisen

Webseite: www.schachreisen.eu

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.