Aus der Kategorie: Sonstiges

by on20. September 2012

Aufgrund von technischen Problemen ist das hier schon der dritte Versuch, diesen Artikel zu posten. Daumen drücken, dass es funktioniert.

Die Problemlösemeisterschaft in Kobe ist gestern mit zwei Mal Silber für Deutschland (sowohl in der Mannschaft als auch im Einzel durch Arno Zude - herzlichen Glückwunsch) zu Ende gegangen.
 Als Kontrapunkt zu den schwierigen Problemen, die dort gelöst werden (oder auch nicht, denn gleich zwei Probleme blieben komplett ungelöst), habe ich eine Aufgabe ausgegraben, bei der wirklich jeder mitmachen kann. Sie stammt aus der Schwalbe aus einer Kategorie, die sich immer am Ende des Heftchens befindet und den Namen "Schachmathematik und Sonstiges" trägt. Dort findet man die sonderbarsten Aufgaben mit Fragen nach Brettgrößen, Flächeninhalten zwischen Drei- und Vierecken, die von Figuren aufgespannt werden, und kürzesten Partien.  Ein Klassiker ist beispielsweise: Finde nach dem Zug 1.e4 das kürzeste Matt, in dem als Mattzug ein Springer einen Turm schlägt! Nett auch: Konstruiere eine Pattstellung, bei der die pattgesetzte Partei neun Springer hat und die aus der Partieanfangsstellung erspielbar ist!

ritterNeben den Aufgaben, bei denen man mit Schulmathematik nicht mehr auskommt und anderen, die aus anderen Gründen unheimlich schwierig sind, gibt es auch immer wieder kleine Perlen, die beim Ausknobeln viel Freude bereiten. Dazu gehört auch die folgende des Hamburgers Hauke Reddmann, die ich hier wiedergebe:

Schwarz zieht immer synchron zu Weiß (d.h. er führt den an der Mittellinie gespiegelten Zug aus. Z.B. 1.e4 e5 2.Sc3 Sc6 3.d4 d5 4.exd5 exd4 etc.). Welche grundsätzlich verschiedenen Möglichkeiten gibt es für Weiß, dies Schwarz unmöglich zu machen? Gib jeweils beispielhafte, möglichst kurze Zugfolgen aus der Partieanfangsstellung heraus an!

Eine wirklich hübsche Aufgabe aus dem Bereich "Sonstiges", an der hoffentlich viele Leser gefallen finden. Also auf geht es, bitte nur eine Lösung pro Löser und Tag, damit alle die Chance haben, mitzumachen.

Kommentare   

#31 insel 2012-09-24 17:52
Es ist nicht leicht, Holger zu schlagen, aber beim Problemschach bin ich deutlich der Erfahrenere :P
1.e4 e5 2.f4 f5 3.exf5 exf4 4.f6 f3 5.fxg7 fxg2 6.gxh8=T gxh1=T 7.Txh7 Txh2 8.Txd7 Txd2 9.Txc7 Txc2 10.Txb7 Txb2 11.Txa7 Txa2 12.Txa8 Txa1 13.Txb8 Txb1 14.Txc8 Txc1 15.Ke2 Ke7 16.Txd8 Txd1 17.Txf8 Txf1 18.Txg8 Txg1 19.Txg1.
Die Grundidee kann man beliebig variieren. Vermutlich kostet ein Damen- (statt Turm-)Massaker zuviele Züge für die Figuren um die Könige herum.
#32 insel 2012-09-24 17:59
zitiere Holger Hebbinghaus:
Um auch für die dritte Möglichkeit die Zusatzfrage zu bearbeiten: Es sollten 10 kürzeste Zugfolgen existieren; das Schlagen kann auf a5, b6, f6, g5 oder h4 erfolgen, und der e- bzw. c-Bauer kann im ersten Zug ein oder zwei Felder vorrücken. (Für die allgemeine Lösung "vertikale Überschreitung der Mittellinie existieren also 14 kürzeste Zugfolgen.)


/s/Überschreitung/Übersch reitung mit Schlag. Db5 und Df5 haben den gleichen Effekt, also *insgesamt* 18, richtig?
#33 Thomas Richter 2012-09-24 21:53
@insel (#31): Hier ist aber die Partie noch nicht beendet - Weiss kann mit König und Turm gegen den blanken König mattsetzen, aber Schwarz kann sich das noch zeigen lassen. Sofort vorbei ist es nur wenn nur noch eine Leichtfigur auf dem Brett ist.

Natürlich ist die Symmetrie aufgehoben weil die gerade noch symmetrisch stehende Figur geschlagen wurde - aber das geht ja schneller und einfacher, z.B. 1.e4 e5 2.Dg4 Dg5 3.Dxg5.
#34 Losso 2012-09-24 22:27
20 Züge habe ich geschafft. 19 sind vielleicht drin, aber ich weiß nicht wie:
1. e4 e5 2. d4 d5 3. dxe5 dxe4 4. Bd3
Bd6 5. exd6 exd3 6. dxc7 dxc2 7. cxb8=Q cxb1=Q 8. Qxc8 Qxc1 9. Qxb7 Qxb2 10.
Qxa7 Qxa2 11. Qxa8 Qxa1 12. Qdxa1 Qxa8 13. Qxg7 Qxg2 14. Qxh8 Qxh1 15. Qxh7
Qxh2 16. Qh6 Qh3 17. Nxh3 Nxh6 18. Ng5 Ng4 19. Nxf7 Nxf2 20. Kxf2

Kürzeste Partien sind nicht meine Stärke.
#35 Losso 2013-03-19 13:57
Inzwischen wurde uvos Lösung vom Autor akzeptiert und eine entsprechende Notiz in der Schwalbe veröffentlicht.
Es lebe die Community!

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.