ECC nun-doch-wieder-Live: Werder Bremen - AVE Novy Bor

by on09. November 2016
Gleich geht's los! Gleich geht's los!

Gerne schalten wir heute wieder zum Europapokal nach Novi Sad, um einen Blick auf die Bretter vor Ort zu werfen. Immerhin sind ja zwei deutsche Mannschaften am Start, die heute gegen wahrlich internationale Gegnerschaft antreten - heute laufen wir einfach mal mit beim Spiel von Werder Bremen, und wenn auch nicht move by move, so doch ab und an mit einigen Diagrammen verziert kommentieren, so gut es eben geht.

Die Paarungen sind wie folgt:

AVE Novy Bor - SV Werder Bremen

Pentala Harikrishna - Matthias Blübaum (SVW)

Jan Werle (SVW) -  Radoslaw Wojtaszek (Novy Bor)

David Navara (Novy Bor) - Thorben Koop (SVW)

Spartak Grigorian (SVW) - Alexei Shirov (Novy Bor)

Hoa Wang/ Wang, Hao (Novy Bor) - Sven Charmeteau (SVW)

Stephan Buchal (SVW) - Krishnan Sasikiran (Novy Bor)


15:15 Uhr: Was ist passiert?

NovyBor1515

Quelle: Chess24

Und - Abbruch!

Danke fürs Zuschauen - wir beenden die Übertragung aber schon wieder!

Leider ist es parallel etwas schwierig, Bilder hochzuladen und in den Server/ auf die Seite hochzubringen, zu kommentieren und wieder neu hochzuladen, alles rein technisch zu zeitintensiv und überhaupt - man kann ja auch alles selber angucken live auf dem ECC-Server. Es ist (mir) auch nicht möglich, Partie-Diagramme von der Turnierseite herunterzuladen und hier nach und nach einzustellen. Sehr schade, aber tja, dann ist das so.
Außerdem, die Katzen wollen raus! Darum: einen schönen Nachmittag allen! :-)null

*********************

UPDATE 16:06 Uhr: Es geht doch weiter!

 

Ok, da sind wir wieder - für die Katzen ist es sowieso viel zu kalt draußen, und mit etwas Glück und den freundlichen Leuten bei chessbomb.com gibt es nun doch einen Weg, die Diagramme aktuell einzuspielen.

Darum, ein kurzer Blick auf die Partien. Wir beginnen mit Navara - Koop. Es ist alles ein wenig statisch und nicht viel los, aber auch wenn ich mich nicht auskenne, so sieht der weiße Springer auf e5 doch etwas unangenehm aus für Schwarz. Natürlich alles noch nicht schlimm, aber zusammen mit der c-Linie, die Navara schon besetzt hat, und dem dadurch etwas weichen Feld c6 fühlt sich das besser an für Weiß. Es ist so eine Stellung, die ich mit Weiß höchstens remisieren würde, und mit Schwarz verliere - aber das muss ja nichts heißen.

16:16 Uhr: Auftritt Spartak

Der deutsche U18-Meister 2015 gegen einen der größten und begeisterndsten Kombinateure der jüngeren Neuzeit - und es ist Spartak, der die Initiative ergreift und seine Figuren frisch ins schwarze Lager kegelt. Das kann nicht ganz verkehrt sein!

Doch was genau ist los? Das direkte Abzählen der Figuren ergibt einen Turm mehr für Shirov, und das ist in den Händen eines Großmeisters ja immer schon gar nicht so wenig. Spartak dagegen hat einen Bauern bis auf die siebte Reihe gedrückt, und ein paar Löcher in Shirovs Königsstellung gerissen. Doch wo sind die Figuren, die sich dort noch hineinsetzen könnten? Nach dem Tausch der dunklen Läufer jetzt ... oha, das sieht nicht ganz so gut aus für Werder, oder?

16:26 Uhr Levon Aronian 

 

Aber halt, falscher Mannschaftskampf! Wir meinten natürlich

16:26 Uhr Matthias Blübaum

Wie gut, dass wir keine Großmeister sind, und diese Stellung nicht verstehen müssen. Doch auch für Großmeister wird es schon tricky genug sein, indes, dafür dass Matthias Französich eröffnet hat, steht er nun schon sehr aktiv und hat - immer wichtig! - ein optisches Übergewicht am Damenflügel, wo seine Figuren sich tummeln und lebhaft herumschwadronieren. Es bleibt natürlich die Sorge um den Isolani auf d5, auf lange Sicht zumindest, aber die gefühlte Stellungsbewertung ist für mich noch ganz in Ordnung. Erstmal weiterspielen, und abwarten.

16:36 Uhr Nichts mehr

Chessbomb hat gerade gewarnt vor dem zu großzügigen Einsatz seiner Diagramme auf anderen Seiten:

"Terms and Conditions

The ChessBomb embedded widgets are free and ad-supported. Their use is allowed only on web pages that conform to the following requirements:

  • The page must be compliant with the Google AdSense Program Policies.
  • If Google AdSense ads are used on the same page, then there must be no more than 2 (two) AdSense for Content ad units on it (not counting the ad unit within the ChessBomb widget itself).
  • If more than one ChessBomb widget is put on the same page, the total number of Google AdSense for Content ad units must not exceed 3 (including the ad units within the ChessBomb widgets).

We will monitor and block domains which fail to observe the above requirements."

Das klingt gefährlich, ich fühle mich ertappt, und setze das darum erst einmal aus. Zeit für einen Kaffee! Sobald Google irgendwo auftaucht, oder ab heute auch Donald Trump, ziehe ich mich erst einmal zurück.

Wir kommen später wieder, mit neuen Diagrammen, falls möglich.

16:43 Uhr Kurze Werbepause!

17:03 Uhr Anhaltende Werbepause (unsere Techniker stöbern noch nach neuen Diagrammen)

17:21 Uhr Fail

Leider keine neuen Bilder vom Wettkampf und den Brettern - Chessbase zeigt mir nichts, was aber mehr an meinen Rechten liegen wird als an Chessbase, und sonst an anderer Stelle kann man den Partien folgen, aber keine Diagramme herauseisen, die hier in den Artikel gehen könnten. Leider, leider - damit müssen wir für heute enden!

Mehr und aktuelle Daten zeigt aber nach wie vor die Turnierseite. Viel Spaß beim Zuschauen!

**************

Hatte ich es schon geschrieben? Es ist schade (eigenartig, überraschend, ...), dass der Europapokal und speziell die deutschen Teilnehmer kaum erwähnt werden auf zwei großen Seiten:

- beim Deutschen Schachbund kommt der ECC nicht vor, und somit auch SF Berlin und Werder Bremen nicht auf internationaler Ebene. Das ist schade, und auch wenn mit Frank Hoppe einer der herausragenden Kämpfer für das Gute beim Schachbund wirkt - der Europapokal ist dort noch nicht angekommen. Internationales Schach? Kann man doch mal erwähnen? :-)

- Chessbase ist als Sponsor des DSB auch eher verhalten mit Informationen zum großen Turnier in Novi Sad, zumindest wenn es um ein, zwei oder auch drei Worte zu den beiden deutschen Teilnehmern geht. SF Berlin? SV Werder Bremen? Scheinen gar nicht dabei zu sein, und in den ersten drei Turnierberichten nur am Rande des Randes erwähnt. Danke, Chessbase, für diese Förderung und Anerkennung des bundesdeutschen Schachsports. Kompliment allerdings, und das ist nicht ironisch gemeint, für die Bilderauswahl - es macht Spaß, die wirklich tollen Fotos vom Turniergeschehen anzusehen, das ist sehr inspirierend.

Und wir? Wir melden uns ab, diesmal wirklich. Guten Abend allerseits!

Olaf Steffens

Olaf Steffens, Diplom-Handelslehrer, unterrichtet an einer Bremer Berufsschule. FIDE-Meister seit 1997, ELO um die 2200, aufgewachsen in Schleswig-Holstein. Spielte für den Schleswiger Schachverein von 1919 (moinmoin!), den MTV Leck (hoch an der dänischen Grenze!), den Lübecker Schachverein, die Bremer Schachgesellschaft und nun für Werder Bremen. Größte Erfolge: Landesmeister von Schleswig-Holstein 1994, Erster Deutscher Amateur-Meister 2002, 7.Platz beim Travemünder Open 2010. Größte Misserfolge: werd´ ich hier lieber nicht sagen! Liegen aber gar nicht so lang zurück (leider). Größte Leidenschaften: irgendetwas mit Randbauer-Eröffnungen auszuprobieren, und die Partie dann trotzdem nicht zu verlieren. Klappt aber nicht immer.

Kommentare   

#1 Joan Leen 2016-11-13 15:34
This tournament will determine the best team. This will allow the participants to move forward in a meaningful way.
customessay-s.com/

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.