Das Schweigen des Rosses

by on28. Februar 2014

Skandinavien, unendliche Weiten... Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass Pferde dort weitreichend Platz zum Auslauf haben, doch das folgende Stück des Norwegers Bakke und des Schweden Uppström zeigt das Gegenteil.

BakkeUppstromm6

In dieser ziemlich extremen Stellung würde Weiß gerne ein zweizügiges Matt ausführen, aber dann hat plötzlich ein schwarzer Unpaarhufer unerwünschte Freiheiten. Doch das Weiß zu verhindern und setzt nach sechs Zügen matt.

Viel Spaß beim Lösen, Vorschläge als Kommentar!

Kommentare   

#1 Tiger-Oli 2014-02-28 20:46
Wer zieht denn in welche Richtung?
#2 Losso 2014-02-28 21:44
Weiß ist immer unten.
#3 Tiger-Oli 2014-02-28 21:49
Danke!

Dann hängt ja eigentlich erstmal die schwarze Dame auf a5 ... danach kann man weitersehen!
#4 Losso 2014-02-28 23:41
Die Dame ist völlig uninteressant. Schwarz hat so viel Material mehr, dass alles außer das Matt in sechs für Weiß glatt verloren ist. Schwarz kann sich ja sogar gleich eine neue holen, wenn er möchte.
#5 Krennwurzn 2014-03-01 13:05
Im Gegensatz zu Atemlos findet hier die Maschine rasch die richtige Lösung - hier bin ich als Mensch aber total überfordert - Schmoll!!!
#6 joerg005 2014-03-01 18:17
zitiere Tiger-Oli:
Wer zieht denn in welche Richtung?


Weiss zieht natürlich von links nach rechts. 1.Te5 und matt im nächsten Zug. Voila!
Heut war's ja gar nicht so schwer.
#7 Krennwurzn 2014-03-01 19:56
zitiere joerg005:
Weiss zieht natürlich von links nach rechts. 1.Te5 und matt im nächsten Zug. Voila!
Heut war's ja gar nicht so schwer.

Doch nach 1. Te5 kann Schwarz doch 1. ...g3f3 spielen :lol:
#8 joerg005 2014-03-02 00:35
" Doch nach 1. Te5 kann Schwarz doch 1. ...g3f3 spielen :lol: "

Oha! Immer dieses seitliche Kiebitzen, da kann man schon mal was übersehen.
Na dann zieht Weiss wohl doch von rechts nach links.

Ja, wenn Weiss von unten nach oben ziehen würde, dann könnte man ebenfalls 1.Te5 versuchen. 2.Se3 - droht auch Sf5 matt - , 3.Sh6 - dito - , 4. Df6+, 5.Tf5 und Th5#.
Ja wenn......
#9 MiBu 2014-03-02 09:31
Der Vorschlag Te5 ist gar nicht so schlecht... 1.Tf5 scheitert daran, dass der Sg4 ziehen kann, also sorgt Weiß erst mal dafür, dass der nirgendwo hin kann!
1.Sh6 gxh6 2.Te5 dxe5 3.Df6+ exf6 4.Se3 dxe3 5.Tf5.
#10 MiBu 2014-03-02 09:37
Zu Kommentar Nr. 8: Weiß zieht doch von unten nach oben... Allerdings ist 1.Te5 falsch, weil nach dxe5 Dxb6+ droht. Nach 2.Df6+ folgt gxf6 und der Lf8 macht Ärger.
#11 uvo 2014-03-02 12:16
Dann müssen wir halt die Reihenfolge etwas anpassen:
1. Sh6 gxh6
2. Te5 dxe5
3. Df6+ exf6
4. Se3 dxe3
5. Tf5
#12 joerg005 2014-03-02 14:47
zitiere uvo:
Dann müssen wir halt die Reihenfolge etwas anpassen:
1. Sh6 gxh6
2. Te5 dxe5
3. Df6+ exf6
4. Se3 dxe3
5. Tf5


Uvo, das war 'ne uno. Thx.
#13 Losso 2014-03-03 08:38
Vielen Dank an alle Löser!
In der Ausgangsstellung hat der gefesselte Springer noch vier potentielle Felder (dennoch scheitert 1.Tf5? ausschließlich an 1.-Se5+!). Auf allen vier Feldern opfert sich eine weiße Figur, so dass nach vier Zügen auf allen diesen Feldern Bauern stehen, der Springer mithin unbeweglich ist und nach 5.Tf5 nicht mehr eingreifen kann.
Da Weiß mit der letzten verbliebenen Figur matt setzt, spricht man hier auch von einem Opferminimal.
#14 joerg005 2014-03-19 19:31
Losso, Du lässt uns diesmal aber ganz schön lange auf ein neues Problem warten.
Was ist mit Deiner Harold van der Heijden-Datenbank? Abgestürzt?

Die Teilnahme an unserer Kommentarfunktion ist nur registrierten Mitgliedern möglich.
Login und Registrierung finden Sie in der rechten Spalte.